Innovative Testmethodiken

Heben Sie Ihr Requirements Engineering auf ein neues Level mit dem TAMA Specification Editor. Profitieren Sie von den Vorteilen eines innovativen Spezifikations-Werkzeugs, welches Ihnen erlaubt, einerseits in natürlicher, menschlicher Sprache zu spezifizieren und andererseits gleichzeitig auch vollumfänglich maschinenlesbar zu sein. Die Semantik Ihrer Spezifikation kann somit jederzeit durch nachgelagerte Toolketten automatisiert weiterverarbeitet werden. Von der Code-Generierung bis hin zum ausführbaren Testfall im Testautomatisierungs-System Ihrer Wahl ist technisch vieles möglich. Kundenspezifische Anpassungen und Erweiterungen sind jederzeit möglich.

Modernste MPS-Technologien

Durch den Einsatz Domänen-spezifischer Sprachen (DSL) kann die Maschinenlesbarkeit Ihrer Spezifikation jederzeit gewährleistet werden. Die Verwendung modernster MPS-Technologien (JetBrains Meta Programming System) sorgt zudem dafür, dass mächtige Mechanismen hinsichtlich der Verarbeitung Domänen-spezifischer Sprachen zur Verfügung stehen. Hierzu gehören Modell-zu-Modell-Transformatoren genauso wie beispielsweise Generatoren für Projekt- oder Kunden-spezifische Formate.

Zusätzliche verfügbare Addons

Während die Basis-Variante des TAMA Specification Editors kostenfrei verfügbar ist, kann dieser jederzeit einfach um zusätzliche kostenpflichtige Funktionen (Addons) erweitert werden, um komplexere Workflows zu ermöglichen sowie die Integration in weitere Tools und Applikationen zu ermöglichen.

Varianten-Generator

Mittels des Varianten-Generators können technische Probleme der Testfall-Spezifikation auf Grund der stets wachsenden Komplexität (Software-Varianten, Hardware-Varianten, ECU-Varianten, Länder-Varianten, OEM-Varianten) auf innovative Art und Weise gelöst werden. Auf Basis der Erstellung von generischen Master-Testfällen lassen sich durch Bedatung der Variationen sowie Varianten automatisiert eine immense Anzahl inhaltlich ähnlicher Testfälle spezifizieren. Sowohl horizontale als auch vertikale Varianz lässt sich damit sicher und einfach beherrschen.

ReqIF-Exporter

Durch den Einsatz des ReqIF-Exporters lassen sich innerhalb des TAMA Specification Editors spezifzierte Inhalte einfach und schnell in weiteren nachfolgenden Toolketten verarbeiten, beispielsweise externe Requirements-Management-Systeme. Der Import eines ReqIF-Templates garantiert die Wiederverwendung bestehender ReqIF-Attribute sowie -Datentypen. Ein Zusammenführen mehrerer Spezifikationsdokumente innerhalb nur einer ReqIF-Datei ist ebenso möglich wie das Mapping externer Testfall-IDs, um die Durchgängigkeit hinsichtlich der Verlinkung bestehender Spezifikations-Umfänge und damit der Testfall-Coverage zu gewährleisten.

Weitere geplante Addons

Viele weitere funktionale Erweiterungen des TAMA Specification Editors befinden sich aktuell in der Spezifikations- sowie Implementierungs-Phase. Verfolgen Sie unseren Blog, um die Verfügbarkeit neuer Addons sowie Erweiterungen der Toolkette zu verfolgen.

Aktueller Entwicklungsstand & Releases

Der TAMA Specification Editor befindet sich aktuell bei mehreren unserer Kunden im produktiven, täglichen Einsatz. Mehrere Pilot-Projekte mit namhaften Kunden der Automobil-Industrie sowie der Elektrotechnik wurden in den letzten Monaten erfolgreich abgeschlossen, in welchen die Toolkette erfolgreich evaluiert sowie als Teil vollständiger Testautomatisierungs-Umgebungen in Betrieb genommen wurde. Wir entwickeln regelmäßig neue Releases des TAMA Specification Editors, um weitere Ideen und Konzepte sowie Feature Requests unserer Kunden umzusetzen.

Maschinenlesbare Spezifikationen

Erstellen Sie mit Leichtigkeit echte, maschinenlesbare Spezifikationen Ihrer Funktionen, Algorithmen oder Testfällen und erhöhen Sie damit Ihren Automatisierungsgrad um ein Vielfaches.

Reduktion manueller Aufwände

Klassische, nur mit hohem manuellen Aufwand auswertbare Spezifikationen gehören mit dem TAMA Specification Editor endgültig der Vergangenheit an. Erleben Sie ein modernes und mächtiges Spezifikations-Werkzeug der nächsten Generation.


Durchgängige Automatisierung

Reduzieren Sie Ihre manuellen Aufwände und setzen Sie auf die Automatisierung Ihrer Workflows und Arbeitsabläufe. Generieren Sie benötigte Ziel-Artefakte direkt aus Ihrem Spezifikations-Dokument.

Produktiver Einsatz & Lizensierung

Der TAMA Specification Editor kann entweder im Rahmen gemeinsamer Projekte als kostenfreie Beistellung zur Verfügung gestellt werden oder aber für die freie Verwendung entsprechend lizensiert werden. Nehmen Sie hierzu bitte Kontakt mit uns auf, um den Mehrwert anhand Ihrer konkreten Problemstellung analysieren sowie die konkrete Ausgestaltung der benötigten Algorithmen und Plugins sowie Toolketten gemeinsam definieren zu können. Nur so können Sie sicher sein, in höchstem Maße von dem produktiven Einsatz unserer Toolkette profitieren zu können.

TAMA Specification Editor

Kostenfrei

(im Rahmen gemeinsamer Projekte)

  • Zahlreiche Möglichkeiten der vollständigen Automatisierung  der nachfolgenden Toolkettens sowie Prozesse
  • Spezifikationen können vollumfänglich maschinenlesbar erfasst und weiter verarbeitet werden
  • Erstellung dynamischer Spezifikations-Dokumente auf Basis Domänenspezifischer Sprachen

Klassische Spezifikations-Werkzeuge

Kostenpflichtig
(oder Inhouse-Entwicklungsaufwand)

  • Keinerlei Automatisierungsgrad aller nachfolgenden Toolketten oder nachgelagerten Prozesse möglich
  • Spezifikationen sind nur durch hohen manuellen Aufwand zu interpretieren, keinerlei maschinenlesbare Verarbeitung möglich
  • Erstellung von ausschließlich klassischen und statischen Spezifikations-Dokumenten